Überspringen zu Hauptinhalt

Anlagensicherheit

Die Sicherheit von Mensch und Natur steht für German LNG Terminal bei der Planung, dem Bau und im Betrieb des LNG-Terminals an oberster Stelle. Das spiegelt sich unabhängig von dem intensiven und umfangreichen Genehmigungsverfahren auch bei der grundsätzlichen Auslegung des LNG-Terminals wieder:

  • Planung, Auswahl der Materialien, Bau, Prüfungen und Betrieb erfolgen unter Berücksichtigung eines bewährten Regelwerkes (DIN EN), ergänzt durch langjährige Industrie- und langfristige Betreibererfahrungen
  • Ausführung der LNG-Tanks mit vollständiger Sicherheitshülle (Außenmantel/Dach aus Beton, volle Integrität der Struktur, keine seitlichen Anschlüsse am Tankmantel oder Tankboden), Tanks können nicht „leerlaufen“
  • Auswahl hochwertiger Materialien und Hersteller (bewährte Technik)
  • Kontroll-/Überwachungssystem sicherheitsgerichtet, Not-Aus-/Gaswarn- und Brandmeldesystem
  • Entwicklung von abgestimmten Alarm-und Gefahrenabwehrplänen (interne und externe),
  • Fortschreibung Hafenbetriebsordnung auf Basis nautischer Simulationen
  • kontinuierliche Aus- und Weiterbildung sowie Schulungen
LNG Sicherheit
Historie und Statistik zu Transport und Umschlag von LNG

Der kommerzielle Transport und Umschlag von LNG begann 1959 mit dem ersten Transport von LNG aus den USA (Lake Charles) nach Großbritannien (Canvey Island) mit dem Schiff „ Methane Pioneer“.

In Deutschland wurden Anfang der 1970er Jahre zwei LNG-Spitzendeckungsanlagen (Stuttgart und Nievenheim) errichtet. Erdgas wurde in den Schwachlastzeiten dem Gasnetz entnommen, gereinigt, verflüssigt und in Tanks zwischengelagert. Bei Bedarf wurde das LNG wiederverdampft und in das Gasnetz zurückgespeist.

Mit Stand Dezember 2018 gibt es weltweit 115 Importterminals (*) in 29 Ländern mit insgesamt 476 Tanks, weiterhin 61 Exportterminals (*) in 21 Ländern mit 122 Tanks.

  • Für den seeseitigen Transport von LNG sind derzeit ca. 480 LNG-Schiffe im Einsatz *.

* Quelle: LNG Journal The world`s Leading LNG publication; Ausgabe November/Dezember 2018

LNG Transport