Überspringen zu Hauptinhalt

Wertschöpfungskette

Klicken Sie bitte auf die Buttons!

Infografik_German_LNG_Terminal

Privathaushalte

Über die Einspeisung ins deutsche Gasnetz kann LNG den Energiebedarf von Privathaushalten decken. Das LNG-Terminal wird dazu beitragen, einen zuverlässigen, bezahlbaren und nachhaltigen deutschen Energiemarkt zu schaffen.

Industrie

Durch den Wegfall von Kernkraft und Kohle gewinnt Erdgas zukünftig als wichtiger und verlässlicher Energielieferant für die energieintensive Industrie an Bedeutung. Von der Einspeisung des regasifizierten LNG profitieren Unternehmen besonders: Aufgrund seines direkten Zugangs zu den weltweiten Gasmärkten kann das LNG-Terminal eine zuverlässige und wirtschaftlich effiziente Energieversorgung gewährleisten.

Anlieferung

Die Anlieferung des LNG erfolgt auf dem Seeweg und aus aller Welt. Das Importterminal erhält eine Anlegestelle für LNG-Tanker der Q-Max-Klasse. Dabei handelt es sich um standarisierte LNG-Tanker mit einer Kapazität von max. 267 000 m³ bei einer Länge von ca. 345 Metern.

Standortvorteil Brunsbüttel

Die Hafenstadt Brunsbüttel liegt logistisch äußerst günstig an der Mündung der Elbe sowie am Eingang der Metropolregion Hamburg und zum Nord-Ostsee-Kanal. Zudem ist dort das größte Industriegebiet Schleswig-Holsteins angesiedelt. Der ChemCoast Park, ein bedeutender Standort für die energieintensive Chemieindustrie, ist auf große Mengen Erdgas angewiesen. Über das LNG-Terminal können ansässige Industriekunden direkt und kostengünstig mit regasifiziertem LNG versorgt werden. Zudem kann die Abwärme der Industrie für die Regasifizierung des LNG genutzt werden. Brunsbüttel verfügt langfristig über ausreichend Fläche für den möglichen Ausbau des Terminals.

Veränderung bei der Erdgaslieferung

Die Erdgasförderung wird in den Niederlanden ab 2022 stark reduziert, ab 2030 ganz eingestellt. Deutschland verliert dadurch einen wichtigen Handelspartner für Erdgas. Ein LNG-Importterminal ermöglicht Deutschland, energetisch hochwertigeres LNG auf dem Weltmarkt zu beziehen, einseitige Abhängigkeiten zu vermeiden und somit die Energiediversifizierung zu fördern.